CHRONIK ESV KÖTTLACH

 

 

Der 1. Köttlacher ESV Eisblume wurde 1933 von den Herren Ernst Haslinger, Johann Scherz, Karl Posch und Theodor Mayrhold gegründet. Aufgrund des 2. Weltkrieges gab es keine Aufzeichnungen zwischen 1933 -1947.

 

Ab dem Winter 1947/48 wurde der Spielbetrieb im Gasthausgarten des Gasthauses Haslinger wieder aufgenommen. 1951 wurd ein Eisteich zu Bauen begonnen, der 1953 fertiggestellt wurde.

 

Ab 1953 führte Herr Franz Lichtenegger den Verein, im gleichen Jahr trat man auch dem NÖ Eisschützenlandesverband bei. 1954 wurde der 1. Eisschützenball in Köttlach abgehalten, diese Veranstaltung wird mit großer Tradition bis dato weitergeführt.

 

Ab 1964 lenkte Josef Haider sen. die Geschicke des Vereines. In seiner Ära wurde der Eisteich – immer wieder – nach Unwettern instand gesetzt.. 1970 wurde eine Lichtanlage installiert und im selben Jahr mit dem Bau einer Asphaltbahn begonnen. Damit konnte man auch in den eisfreien Monaten den Eisstocksport nachgehen. 1984 wurde die Asphaltanlage auf insgesamt 4 Bahnen erweitert.

 

1988 wurde Franz Loibl zum Obmann gewählt. 1993 wurde begonnen die Vereinshütte neu zu gestalten und ebenso die Asphaltanlage auf 5 Bahnen erweitert. Dadurch wurden optimale Bedingungen für einen Ganzjahressport geschaffen, die sich auch sportlich auswirkten.

1999 konnte die Mixed Mannschaft mit den Spielern Henriette Haider, Josef Haider, Helga Kastner und Walter Kastner den österreichischen Meistertitel erringen, 2003 sollte ein zweiter Titel folgen. Mit 6 weiteren Vizetiteln und 5 Bronzemedaillen dazu , gehört diese Mannschaft bis heute zu den erfolgreichsten Mannschaften Österreichs.

 

Ab 2001 steht nun Josef Haider jun. als Obmann dem Verein vor. Im selben Jahr wurde ein Zelt angekauft, das in den Sommermonaten die Asphaltanlage überdacht.Dadurch kann bei allen Witterungsbedingungen gespielt werden . Sportlich machte auch die Herrenmannschaft auf sich aufmerksam. Sowohl auf Eis, als auch Asphalt nahm die Mannschaft Josef Haider, Franz Loibl,. Walter Kastner jun und sen., Franz Gaulhofer an der Staatsmeisterschaften teil und konnte dabei gute Plätze erringen.  Nebenbei konnte man im Laufe der Jahre mehr als 1500 Pokale bei diversen Turnieren und Meisterschaften mit nach Hause nehmen.

Im Winter 2018/19 konnte bei der letzten Regionalligameisterschaft B/NÖ der Titel (Mannschaft Josef Haider, Günter Loibl, Michael Kastner, Walter Kastner jun. und Johann Kacena) errungen werden.